Wieallesbegann


 

Wie alles begann …

Unsere Familie war in den Sommerferien 1997 in Ungarn, am Balaton.    

Vor einem Textilgeschäft saßen stets zwei Shar-Pei, ganz erhaben und majestätisch. Sie erinnerten an die Einlassfiguren vor chinesischen Restaurants. Die Rasse kannte ich bereits aus Büchern. Bekannt war mir, dass der Shar-Pei mal im Guiness-Buch der Rekorde als seltenste Hunderasse stand und dass er zu DDR-Zeiten 3000 Mark gekostet hat (das allesdings nur gerüchteweise). Kurz und gut, so ein Wunsch war unerfüllbar.

Unser erster Familienhund war ein Westi. Unsere Jani hat uns in den 14 Jahren ihres Lebens fast überall hinbegleitet. Der Terrier in ihr war nicht so ausgeprägt und sie war für unsere, damals noch kleinen Kinder, eine treue Gefährtin. Als Jani 9 Jahre war, kam Elvis zu uns, ein Beagle-Rüde mit großem Herzen. Wenn es nicht ums Fressen ging, war er ein gutmütiges Engelchen. Da Jani nicht mehr spielen mochte, kam zu Elvis Josie, ein Beagle-Mädchen. Sie nahm wie selbstverständlich ihren Platz im Rudel ein. Elvis und Josie waren von Stund an wie Pat und Pattachon. Leider war das Rudel nur kurzzeitig dreiköpfig, denn Jani schlief im August 2007 zu Hause friedlich ein.                                   

Im Oktober 2007 war ich mit meiner Mutti, Pferdeliebhaberin und -besitzerin, erstmalig auf der „Pferd und Hund" in Dortmund. Die ganze Veranstaltung war beeindruckend. Und: zufällig habe ich Shar-Pei wiedergesehen. Die Ausstellung der Rasse war leider schon vorbei, aber ein älteres niederländisches Ehepaar war mit ihren zwei Hunden noch am Ring und gab freundlich auf alle Fragen Auskunft. Besonders die Hündin hatte mir gefallen. Der Rasseclub hatte einen Stand, so dass dort weitere Infos gegeben wurden. Ich glaube, dort hat mich der Shar-Pei-Virus endgültig infiziert… 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!